Banner
22.04.2016

Lahmeyer München: Requalifizierung Planung baulicher Anlagen der Deutschen Bahn bis 2020

Zum vierten Mal in Folge seit 2009 konnte Lahmeyer München das Lieferantenmanagement der Bahn erfolgreich von seiner Kompetenz, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit in der Kategorie „Planung baulicher Anlagen“ überzeugen.

Mit rund 1.000 Mitarbeitern verantwortet das Lieferantenmanagement der Deutschen Bahn gegenwärtig 14 Mrd. Euro des gesamten Einkaufsvolumens. Die Lieferantenqualifizierung ist maßgeblicher Bestandteil des Lieferantenmanagements der Bahn.

Ziel ist eine optimale Lieferantenauswahl auf Basis objektiver Ergebnisse aus der Lieferantenqualifizierung, -bewertung und -entwicklung unter Berücksichtigung vergabe- und zuwendungsrechtlicher Aspekte. Diese Prüfung erfolgt unabhängig von einer Vergabe und muss in regelmäßigen Abständen durch eine Requalifizierung wiederholt werden. Die Requalifizierung für die Bereiche der Verkehrsanlagen, Ingenieurbauwerke und Tragwerksplanung beinhaltet neben der Planung von Fahrbahnen, Bahnübergängen und Bahnsteigen auch die Planung von Eisenbahnbrücken sowie von Personenunter- als auch -überführungen.

Durch das Präqualifikationsverfahren kann die Eignungsprüfung in einem konkreten Vergabeverfahren ersetzt oder verkürzt werden. Das verbesserte SAP-basierte Verfahren im Rahmen der Lieferantenqualifizierung gleicht daher einem vorgeschalteten vergabeunabhängigen Teilnahmewettbewerb.

Lahmeyer München ist weiterhin qualifizierter Partner bei Infrastrukturprojekten der Schiene und Straße für die Deutsche Bahn, Bauämter und Kommunen.

Lahmeyer

Kundenmagazin