Banner
02.05.2013

Lahmeyer München: Spektakulärer Einschub der Eisenbahnbrücke im Zuge der Ortsumgehung Obersurheim

Auch die winterlichen Temperaturen am Osterwochenende 2013 konnten den imposanten Einschub der Eisenbahnüber- bzw. Straßenunterführung in Obersurheim über die neu gebaute Ortsumgehungsstraße nicht stoppen.

Lahmeyer München erstellte im Auftrag der Gemeinde Saaldorf-Surheim die Straßenplanung und begleitete diese bis zur Realisierung. Auch die Planung der Eisenbahnbrücke hat Lahmeyer München durchgeführt, dies jedoch wegen der bahntechnischen Besonderheiten im Auftrag der Deutschen Bahn.

Aufgrund der sehr guten Vorbereitung der Beteiligten starteten die Arbeiten bereits sechs Stunden früher als geplant. Am Karsamstag um 15 Uhr, konnte damit begonnen werden, die 1.500-Tonnen schwere, seitlich vorgefertigte Rahmenbrücke über eine Strecke von 32 Meter in ihre endgültig vorgesehene Position zu verschieben. Bereits kurz nach 18:00 Uhr hatte die neue Eisenbahnbrücke ihren Zielort zentimetergenau erreicht. Nach den noch erforderlichen Gleisbauarbeiten konnte sie in den regulären Bahnbetrieb der Strecke Mühldorf – Freilassing integriert werden.

Etliche Bürgerinnen und Bürger sowie der 1. Bürgermeister Ludwig Nutz trotzten dem widrigen kalten Winterwetter und zeigten sich bei der Beobachtung der Einschubarbeiten beeindruckt von der Präzision des Brückeneinschubs.

Als Nächstes werden nun unter der Bauoberleitung von Lahmeyer München die Straßenbauarbeiten abgeschlossen, sodass die neue Ortsumgehung noch im Herbst 2013 in Betrieb genommen werden kann. Die neue Ortsumgehungsstraße ist die Voraussetzung dafür, dass der unfallträchtige Bahnübergang in Surheim endlich geschlossen und darüber hinaus beseitigt werden kann.

Lahmeyer

Kundenmagazin