Banner

BAB 8 München – Salzburg, 6-streifiger Ausbau Frasdorf-Bernau

Die BAB A 8 München-Salzburg ist eine wichtige internationale Autobahnverbindung. Sie gewinnt seit der Grenzöffnung zum Osten Europas sowie durch die Einführung des EG-Binnenmarktes als Ost-West-Achse zunehmend an Bedeutung. Daneben erfüllt die A8 als Anbindung der regionalen Wirtschaftsräume Rosenheim und Traunstein an den Großraum München eine wichtige Funktion für den regionalen Verkehr.

Zur Verbesserung der Leistungsfähigkeit der A8 zwischen Rosenheim und Bernau/ Felden wurde deren 6-streifiger Ausbau in den vordringlichen Bedarf des Bundesverkehrswegeplanes aufgenommen.

Die an Lahmeyer München von der Autobahndirektion Südbayern beauftragte Vorentwurfsplanung für den 6-streifigen Ausbau auf einer Länge von 5,3 km beinhaltete auch:

Projektdaten:

  • Brücken:
    • Einhausung Frasdorf (200 m)
    • Prientalbrücke
    • 2 Staatsstraßen (St 2362 und St 2093)
    • 3 Gemeindeverbindungsstraßen
    • Bahnstrecke Prien-Aschau (1-gleisig)
    • 4 Wege
    • „Bärenseegraben“
  • Entwässerung:
    • 6 Absetzbecken mit vorgeschalteten Leichtflüssigkeitsabscheidern
  • Beschreibung:
    • Ausbau auf einer Länge von 5,3 km mit dem RQ 35,5 im Bereich der freien Strecke und SQ 34,5 im Bereich der Einhausung Frasdorf
    • Errichtung einer 200 m langen Einhausung
    • Umbau der AS Frasdorf mit Erneuerung des Unterführungsbauwerkes der St 2093
    • Neubau der Prientalbrücke
    • Neubau der übrigen Brückenbauwerke, Prientalbrücke, Staatsstraßen St2362 und St 2093, 3 Gemeindeverbindungsstraßen, Bahnstrecke Prien-Aschau (1-gleisig), Bärenseegraben
    • Lärmschutzmaßnahmen nach Maßgabe 16. BImSchV

Die von der Autobahndirektion Südbayern an Lahmeyer München beauftragten Leistungen für den 6-streifigen Ausbau auf einer Länge 5,3 km umfassten:

  • Machbarkeitsstudien für Bernauer Berg und Tunnel Frasdorf
  • Schalltechnische Untersuchungen
  • Baugrundgutachten für den Tunnel Frasdorf
  • Vorentwurfsplanung für die Verkehrsanlagen der Autobahn und die Änderungen an der Anschlussstelle Frasdorf und den kreuzenden Wegen sowie die Bauwerksskizzen für die Ingenieurbauwerke, wassertechnische Untersuchungen für die Entwässerungsanlagen
  • Variantenuntersuchung zum beidseitigen Ausbau und einseitiger Ausbau Nord bzw. Süd

NEWS

14.07.2020

Wachstum für Deutschland: Lahmeyer München auf Lahmeyer Deutschland verschmolzen

Mit Wirkung vom 26. Juni 2020 wurde die Lahmeyer München Ingenieurgesellschaft mbH auf die Lahmeyer…