Banner

Ortsumgehung Obersurheim im Zuge ABS 38

Im Rahmen der Planungen für die Ausbaustrecke 38, Mühldorf-Freilassing, wurde der Bahnübergang bei km 60+259 in der Gemeinde Saaldorf-Surheim beseitigt. Als Ersatzmaßnahme für die Schließung wurde eine neue Ortsumgehungsstraße Obersurheim mit Unterquerung der Bahnlinie realisiert.

In den vergangenen Jahren geschahen an dem unbeschrankten Bahnübergang, km 60,259 der Strecke 5723 Mühldorf (Oberbay) – Freilassing, mehrere schwere Unfälle, z. T. mit Todesfolge. Zur Erhöhung der Sicherheit wurde auf Veranlassung durch den Straßenbaulastträger als Ersatzmaßnahme die Ortsumgehung Obersurheim nördlich des gemeindlichen Bauhofs bebaut. Der östliche Teil der Ortsumgehung Obersurheim war bereits in zwei Bauabschnitten auf der Basis von rechtskräftigen Bebauungsplänen bis 2004 realisiert worden. Im dritten Bauabschnitt erfolgte nunmehr die Unterquerung der Bahnstrecke und der anschließenden Beseitigung und Auflassung des vorhandenen Bahnüberganges.

Mit der Realisierung der Ortsumgehungsstraße wurde bereits mit dem Bau des ersten Bauabschnitts im Bereich östlich der Sur und dem zweiten Bauabschnitt mit Querung der Sur durch ein Brückenbauwerk und Fortführung der Straße mit Anschluss an die Mairfeldstraße begonnen.

Projektdaten Straße:

  • Neubau der Ortsumgehung Obersurheim
  • Projektdaten Schiene:
  • 2 Gleise Fernbahn vE = 160
  • Unterlagen für die fahrdynamische Prüfung
  • Rückbauplanung für den Bahnübergang

Projektdaten Bauwerke:

  • 2-gleisige Eisenbahnüberführung
  • Absetz- und Versickerbecken
  • Hochwasserentlastung zur Sur
  • Schmutzwasserkanal
  • 200 m Lärmschutzwall

Dienstleistungen im Auftrag der Gemeinde Saaldorf Surheim und der DB ProjektBau:

  • Vorplanung mit Variantenuntersuchungen
  • Objektplanung Verkehrsanlagen Schiene, Straße
  • Objektplanung Eisenbahnüberführung
  • Objektplanung Hochwasserentlastung
  • Tragwerksplanung
  • Planfeststellungsverfahren für Eisenbahnüberführung
  • Planfeststellungsverfahren für Auflassung des Bahnüberganges
  • Bebauungsplanverfahren für die Ortsumgehung
  • Ausführungsplanung, Ausschreibung und Vorbereitung der Vergabe
  • Objektbetreuung mit Bauoberleitung und Dokumentation
  • Baugrund- und Gründungsgutachten für die EÜ
  • Eisenbahnbaubetriebsplanung

Besondere Leistungen:

  • Projektsteuerung für Termine und Kosten
  • Wasserrechtsanträge
  • Zuschussanträge
  • Kreuzungsvertrag EKrG §13
  • Fiktivplanungen
  • Koordinierung und Integration von Schallgutachten, Bahnstromanlagen, Spartenträger, Grünordnungsplanung, Schnittstellenkoordination mit der DB AG

NEWS

14.07.2020

Wachstum für Deutschland: Lahmeyer München auf Lahmeyer Deutschland verschmolzen

Mit Wirkung vom 26. Juni 2020 wurde die Lahmeyer München Ingenieurgesellschaft mbH auf die Lahmeyer…