Banner

Straßenverbindung Karlsfeld West, Bayernwerkstraße

Die Gemeinde Karlsfeld, nordwestlich von München, ist durch die Eisenbahnlinie Ingolstadt - München getrennt. Für die Entwicklung der Gemeinde Karlsfeld war es erforderlich, die Ortsteile westlich der Bahn mit einer neuen Straßenverbindung anzuschließen.

Die neue 2,5 km lange Straßenverbindung beginnt mit dem für dieses Projekt umzubauenden Knoten der Bundesstraße B 304 auf Höhe der Hochstraße. Nach einem neuen Kreisverkehr zur Einbindung der Nibelungenstraße aus dem neuen Gewerbegebiet, wird die an dieser Stelle im Bf Karlsfeld 5-gleisige Eisenbahnstrecke Ingolstadt - München unterquert. Anschließend verläuft die Straße westlich gebündelt mit der Bahnstrecke nach Süden, um schließlich nach dem verlegten bzw. neu erstellten Haltepunkt Karlsfeld (Planung Lahmeyer München) mit der Straßenüberführung über die Würm in die Münchener Eversbuschstraße überzugehen.

Projektdaten Straße:

  • Neubau der 2,5 km langen Straßenverbindung
  • Umbau Knoten Bundesstraße 304
  • Neubau Verkehrskreisel mit der Nibelungenstraße
  • Neubau der Nibelungenstraße
  • Ausbau der bestehenden Bayernwerkstraße

Projektdaten Schiene (im Zuge S ABS Ingolstadt München / S-Bahn München):

  • Gleisumbau im Bereich des S-Bahn-Haltepunktes Karlsfeld
  • Mittelbahnsteig mit 2 Endaufgängen
  • Gleisumbau im Bereich des Überholbahnhofs Karlsfeld
  • Unterlagen für die fahrdynamische Prüfung

Projektdaten Bauwerke:

  • Barrierefreier Umbau der 6-gleisigen Bahnsteigunterführung mit Rampen und Aufzug
  • 6-gleisige Eisenbahnüberführung (EÜ) über F+R-Weg
  • 5-gleisige Eisenbahnüberführung (EÜ) über Verbindungsstraße mit Grundwasserwanne und Pumpstation
  • Straßenbrücke über die Würm
  • Straßenbrücke über den Wehrstaudenbach
  • F+R-Brücke über Wehrstaudenbach
  • 900 m Verrohrung für Hochwasserentlastung der Würm
  • 400 m Lärmschutzwand System Clearwall

Dienstleistungen im Auftrag der Gemeinde Karlsfeld und in Abstimmung mit DB Netz und DB Station&Service:

  • Vorplanung mit Variantenvergleich
  • Objektplanung Verkehrsanlagen Schiene, Straße
  • Objektplanung Eisenbahn- und Straßenüberführungen
  • Objektplanung Hochwasserentlastung der Würm
  • Tragwerksplanung
  • Planänderungsverfahren ABS Ingolstadt München für Verlegung Hp Karlsfeld mit F+R-Unterführung
  • Planänderungsverfahren ABS Ingolstadt München für die Unterquerung der Bahnstrecke
  • Bebauungsplanverfahren für die Straßenverbindung
  • Ausführungsplanung, Ausschreibung und Vorbereitung der Vergabe
  • Objektbetreuung mit Bauoberleitung und Dokumentation
  • Baugrund- und Gründungsgutachten
  • Eisenbahnbaubetriebsplanung

Besondere Leistungen:

  • Entbehrlichkeitsprüfung und Entwidmung für Bahnflächen
  • Projektsteuerung für Termine und Kosten
  • Wasserrechtsanträge
  • Zuschussanträge
  • Risikoanalyse nach UIC Kodex 777 für Parallellage
  • Kreuzungsvertrag EKrG §11 und 12
  • Koordinierung und Integration von Schallgutachten, Bahnstromanlagen, Spartenträger, Grünordnungsplanung, Schnittstellenkoordination mit der DB AG

NEWS

14.07.2020

Wachstum für Deutschland: Lahmeyer München auf Lahmeyer Deutschland verschmolzen

Mit Wirkung vom 26. Juni 2020 wurde die Lahmeyer München Ingenieurgesellschaft mbH auf die Lahmeyer…